Aktien von Wettanbietern kaufen?

Der Sportwettenanbieter Sportingbet wurde durch CVC den Finanzinvestor übernommen. Nun will Sportingbet sein Geschäft erweitern. Es sollen neue Sportarten ins Programm aufgenommen werden und auch die Filialen werden attraktiver gestaltet. Nun fragt man sich als Anleger, ob es sich lohnt, die Sportingbet Aktie zu kaufen.

Sportingbet will in noch mehr Länder expandieren. In Deutschland hat Sportingbet genau 1000 Filialen in denen die Kunden ihre Wetten platzieren können und Sportereignisse verfolgen. CVC hat die Übernahme der Mehrheit der Aktien an dem größten deutschen Sportwettenanbieter bestätigt, äußerte sich aber weiter nicht zur Zukunft von Sportingbet.

Vor der Entscheidung eine Sportingbet Aktie zu kaufen, sollte man sich mit dem Werdegang des Sportwettenanbieters vertraut machen.

Sportingbet der Sportwettenanbieter näher definiert

Zum Vergleich: Der Aktienkurs Verlauf des Konkurrenten Bwin.

Zum Vergleich: Der Aktienkurs Verlauf des Konkurrenten Bwin.

Gegründet im Jahr 2004, operiert Sportingbet wegen des jahrelangen Streits um eine Liberalisierung des Markts für Glücksspiele von der Insel Malta aus. Sieht sich die Firma heute als führender Anbieter für Sportwetten in Deutschland. Sportingbet ist mittlerweile auch in Österreich, Italien, Belgien und Dänemark mit Filialen vertreten. Mehr zu Sportingbet haben wir hier gefunden auf Sportingbet Erfahrungen – Alle Fakten zu diesem Wettanbieter.

Für dieses Unternehmen sind 5000 Menschen beschäftigt, von denen die meisten bei Franchisenehmern arbeiten, die einige der ein Tausend Filialen in Deutschland betreiben. Oliver Kahn macht für Sportingbet Werbung. Das Unternehmen sponsord in der Bundesliga den Hamburger SV und auch Bayern München.

Sportingbet hat im Eilverfahren die sehr begehrte Sportwettenkonzession in Deutschland vor Gericht erstritten die im Europarecht verankert sind. Mit diesen Lizenzen löst sich das Glücksspiel-Geschäft vom Staatlichen Monopol und wird damit aus der rechtlich umstrittenen Grauzone geholt. Die Mehrzahl der Wettfirmen sid in Deutschland nur über das Internet tätig, während sie in Großbritannien bereits börsennotiert sind.
Die Firmengründer behalten 40 Prozent der Anteile an Sportingbet. CVC der Mehrheitseigentümer CVC Erfahrung im Wettgeschäft gesammelt und bezahlte für seine Anteile 1,4 Milliarden Euro. Der Investor besitzt bereits seit 2014 die Sky Bet eine ehemalige Sky -Tochter. Sportingbet wird aber nicht mit Sky Bet fusionieren.

An dem Unternehmen waren noch viele weitere Konzerne interessiert, denn die Glücksspielbranche hat in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt und ist immer noch ungebrochen. Deshalb lohnt es sich Sportingbet Aktien zu kaufen. Durch die Finanzspritze von CVC ist das Unternehmen gut aufgestellt.

Wo die Sportingbet Aktie kaufen?

Die Sportingbet Aktie kaufen Interessenten an der Börse. Seit der Mehrheitsübernahme durch CVC ist das Unternehmen und seine Aktie stabil und befindet sich nicht im freien Fall.

Also können sich interessierte Kunden den Aktienkurs online anschauen und den Kurs eine zeitlang beobachten ehe sie investieren. Es ist nicht mit Verlusten zu rechnen. der Glücksspielmarkt boomt wie noch nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.