Poloniex Erfahrungen zu App, Verifizierung und Einzahlung

Was ist Poloniex?

Poloniex stellt eine reine Kryptoexchange dar, welche den Sitz in den Vereinigten Staaten hat. Poloniex hatte im Jahr 2015 der Seite viele neue Funktionen hinzugefügt und damit konnten für Kunden die Tradingmöglichkeiten deutlich verbessert werden. Als Beispiel können nun auch Charttolly verwendet werden und somit lassen sich die Kurse besser analysieren. Seit dem Relaunch bietet Poloniex auch genügend Liquidität für den Handel mit den größten Kryptowährungen und auch gute Sicherheitsmaßnahmen.

Poloniex überzeugt somit durch die Möglichkeit von Margin Trading, die guten Chart Tools und durch die gute Liquidität bei den Haupt-Kryptowährungen. Als Börse für modernes Kryptotrading besticht Poloniex nicht nur mit den umfangreichen Handelsmöglichkeiten, sondern auch durch Margin Trading, P2P Lending, dem Tausch von Bitcoins und Altcoins gegeneinander und mit vielen handelbaren Kryptowährungen.

Ethereum, Bitcoin und mehr – Diese Kryptos kann man handeln

Bei Poloniex wird großen Wert daraufgelegt, dass das Handelsportfolio ständig ausgebaut wird. In das System werden damit ständig neue Kryptowährungen aufgenommen. Die Gesamtzahl der Altcoins, welche gegen Bitcoin gehandelt werden können, liegt bei über 60. Gegen elf respektive 12 Kryptowährungen können auch zudem Tether, Monero und Ethereum gehandelt werden. Das Portfolio ist insgesamt sehr durchdacht aufgestellt. Es gibt nicht nur große Währungen wie Dash, Litecoin, Ethereum oder Ripple, sondern auch die weniger bekannten Coins wie Gnosis oder Omni Ox.

Ethereum Kurs auf Poloniex in einem Chart dargestellt

Bei dem Anbieter gibt es damit durchaus auch einige Besonderheiten der Krypotwelt. In die Poloniex Wallte können alle Coins eingezahlt werden und sie können für die Leistung der Netzwerk-Gebühr auch wieder ausgezahlt werden. Nur mit dem Bitcoin als Basiswährung ist Margin Trading möglich. Neben Monero, Ripple und Ethereum werden 8 weitere Kryptowährungen angeboten, womit das Margin Trading funktioniert. Bei dem Poloniex Lending-Bereich gibt es die gleiche Anzahl.

So funktioniert die Verifizierung

Unkompliziert und schnell ist ein Konto bei Poloniex eröffnet. Auf der Plattform müssen die Trader hier nur auf Create your Account klicken und dann öffnet sich eine Eingabemaske. Die Trader wählen ein Land, geben die E-Mail-Adresse an und wählen ein Passwort. Das Passwort wird dann nochmals wiederholt, den Geschäftsbedingungen wird zugestimmt und dann wird die Registrierung abgeschickt.

Eine Mail mit dem Aktivierungslink wird dann schon nach kurzer Zeit erhalten. Das Konto wird freigeschaltet, wenn auf den Link geklickt wird. Die Transaktionen können nach der Verifikation vorgenommen werden. Nachdem sich die Börse absichert wird bewiesen, dass Poloniex seriös ist. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung wird vorgenommen, damit der Account vor einem unberechtigten Zugriff geschützt wird. Nicht nur ein Passwort wird genutzt, sondern auf das Smartphone kommt ein Code, welcher bei Transaktionen angegeben wird.

Für die Verifizierung geben Kunden Wohnort, Geburtsdatum und Namen an. Poloniex verlangt einen Scan von Reisepass oder Personalausweis. Die Verifizierung
ist dann nach kurzer Zeit erledigt.

Folgende Möglichkeiten hat man bei der Einzahlung

Wurde die Verifikation vorgenommen, dann könne n Transaktionen getätigt werden. Auf das Konto bei Poloniex muss nur das entsprechende Guthaben gelangen. Nur mit digitaler Währung kann die Einzahlung erfolgen, denn genau wie viele weitere Krypto-Börsen werden Euro nicht als Einzahlung akzeptiert. Die Trader können Kryptowährungen wie Ethereum oder Bitcoin einzahlen.

Es werden Bitcoins benötigt, die auf dem Wallet hinterlegt werden. Im Peer-to-Peer-System von dem Rechner zum Rechne erfolgen die Ein- und Auszahlungen. Für Einzahlungen gehen die Trader mit den Zugangsdaten auf Login und gehen im Hauptmenü auf Balances. Bei Deposits & Withdrawals wird die digitale Währung gewählt und die Einzahlung wird vorgenommen.

Es wird eine Adresse angezeigt, wohin die digitale Währung gesendet wird. Auf dem Account geht die Währung nach kurzer Zeit ein und die Kunden können die vorgenommen Zahlungen immer verfolgen. Es werden keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen erhoben.

Diese Gebühren fallen an

Die Gebühren sind in jedem Fall ein Pluspunkt für Poloniex. Der Account ist im Prinzip gratis und auch die Hinterlegungen sind kostenfrei. Eine Gebühr wird bei ausgeführten Orders verrechnet, die jedoch verschwindend gering ist verglichen zu einigen weiteren Trading-Plattformen.

Börse Gebühren Marktvolumen
Binance 0,1% pro Trade ca. 5 Mrd. pro Tag
Bittrex 0,1% pro Trade ca. 1 Mrd. pro Tag
HitBTC 0,25% pro Trade ca. 750 Mio. pro Tag
Coinbase 0-0,25% pro Trade ca. 700 Mio. pro Tag
Poloniex 0.05%-0.25% pro Trade ca. 500 Mio pro Tag

Die Gebühr variiert je nach Kryptowährung, welche verkauft und gekauft wird. Meist liegt die Gebühr allerdings im Bereich von zehn bis dreißig Promille der Auftragssumme. Eine niedrige Gebühr ist auch fällig, wenn Ethereum abgehoben wird. Bei Ethereum beträgt die Gebühr 0,005 Ether und dies entspricht umgerechnet fairen 1,26 Euro.

Die App fürs Smartphone

Es ist bereits seit einiger Zeit der Fall, dass sich ein Handel mit Bitcoin Excanges immer verstärkter auf die mobilen Geräte verlagert. Poloniex als Anbieter ist dafür gewappnet und stellt drei unterschiedliche mobile Varianten zur Verfügung. Es gibt eine spezielle Download-App, welche für die Apple- und Android-Geräte verwendet werden kann.

Kostenfrei erfolgt der Download der App und dies funktioniert einfach über den jeweiligen App-Store. Das mobile Trading funktioniert jedoch auch ohne Download und dafür gibt es eine Poloniex App, welche als Web-Version zur Verfügung steht. Es wird dann direkt im Browser gehandelt und es muss keine Rücksicht auf freie Speicherplätze oder Betriebssysteme genommen werden. Alle drei Varianten sind generell gelungen und im Vergleich zum Handel am Desktop gibt es keine Nachteile.

Gibt es einen Support auf Deutsch?

Von Poloniex wird den Nutzern nicht eine telefonische Hotline oder ein Live-Chat angeboten. Es wird von dem Anbieter auf ein Ticket-System gesetzt, womit an den Kundensupport einfach und schnell Nachrichten übermittelt werden können. Zu beachten ist für alle Nutzer, dass nur die englischsprachige Betreuung möglich ist. Aktuell wird noch nicht die deutsche Betreuung angeboten.

Es muss auch mit einer Wartezeit gerechnet werden, welche am besten nicht einige Stunden überschreiten sollte. Gebühren werden nicht für den Support verlangt und die Qualität der Beratung ist gelungen. Sonst gibt es den FAQ-Bereich, wo auf Englisch unterschiedliche Themen genauer durchleuchtet werden. Es werden einzelne Antworten und Fragen zu verschiedenen Kategorien gefunden. Der Support ist an allen Tagen in der Woche und an 24 Stunden pro Tag verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.